Die bauliche und soziale Mitte von Eilsbrunn bilden Kirche, Wirtshaus Röhrl mit ehemaliger Brauerei und das frühere Schulhaus.
Die drei ortsbildprägenden Gebäude Schulhaus, Pfarrstiftungshaus und Sudhaus stehen leer.

In Bürgerversammlungen wurden Vorschläge von Architekten- wie von Bürgerseite diskutiert. Zur Stärkung der Identität Eilsbrunns werden die Anliegen der Eilsbrunner Bürger nun umgesetzt: Die Aufenthaltsqualität und strukturelle Bedeutung der Ortsmitte wird durch Umbau und Neunutzung der leerstehenden Gebäude gestärkt.

In Absprache mit der Regierung der Oberpfalz und der Gemeinde Sinzing werden die Maßnahmen im Rahmen der Städtebauförderung nach folgendem Fahrplan vollzogen:
2011-12 Sanierung Pfarrstiftungshaus. Im Erdgeschoß wird ein Friseurgeschäft eingerichtet, darüber eine Wohnung.
2013-14 Umbau des Schulhauses zu einem Gemeindehaus.
2015 Neugestaltung und Verkehrsberuhigung Regensburger Straße und Dorfplatz.

Plangutachten 2008, Auftrag
mit Wamsler Rohloff Wirzmüller FreiRaumArchitekten