Die neue Fakultät Informatik und Mathematik an der OTH Regensburg schreibt den städtebaulichen Masterplan des Universitätscampus fort.
Der Eingang orientiert sich zu den zentralen Einrichtungen der Hochschule. Zwischen Neubau und dem nördlich gelegenen Hörsaalgebäude für Maschinenbau spannt sich ein multifunktionaler Platz auf.
Eine große Halle erschließt das Haus völlig selbstverständlich. Alle Einrichtungen sind auf den ersten Blick zu erkennen und über die große Treppe auch gleich zu erreichen.
Die Treppenpodeste der Haupttreppe sind als großzügige Kommunikationsflächen ausgelegt.

OTH Regensburg Mathematik InformatikErdgeschoss

Die innere Organisation ist simpel:
Rechts liegen die Cluster mit Laboren (nach Norden zur Halle) und den zugehörigen Büros (mit Ausblick nach Süden). Links sind Hörsäle und CIP-Pools nach Norden orientiert. Verschattung ist also in den lichtempfindlicheren Funktionsbereichen überflüssig. Materialität und Formensprache sind einem Hochschulgebäude angemessen.

OTH Mathematik Informatik

Auszug aus der Preisgerichtsbeurteilung:
„Der klar strukturierte Baukörper fügt sich in den städtebaulichen Kontext ein, dabei entsteht nach Süden … die Möglichkeit, den übergeordneten Fuß- und Radweg in Ost-West-Richtung fortzuführen. Die innere Organisation ist einfach und übersichtlich…“

4. Preis im begrenzt offenen Realisierungswettbewerb 2011

in ArGe mit Eckl + Partner
Landschaftsarchitekten: Wamsler Rohloff Wirzmüller FreiRaumArchitekten

Mitarbeit: Torben Römer, Christoph Röhrl

Auslober: Freistaat Bayern vertreten durch das Staatliche Bauamt Regensburg

mehr auf competitionline